default-topimage-rathgeber.jpg
ESG-Kriterien

Nachhaltigkeit

Im Dezember 2019 wurde zwischen dem Europäischem Parlament und dem Europäischem Rat eine politische Einigung auf die Festlegung der weltweit ersten „grünen Liste“, einer Klassifikation nachhaltiger Wirtschaftstätigkeiten, auch Taxonomie genannt, erzielt. Ziel der EU Taxonomie ist es, die Kapitalflüsse stärker auf nachhaltige Investitionen auszurichten

Als Standard nachhaltiger Anlagen hat sich die Begrifflichkeit „ESG“ etabliert. Diese drei Buchstaben beschreiben drei nachhaltigkeitsbezogene Verantwortungsbereiche von Unternehmen.

Die Rathgeber AG ist zusammen mit der F.X. Meiller Gelände GmbH & Co. KG Eigentümerin der als Meiller-Areal bekannten Grundstücksflächen südwestlich des Moosacher Bahnhofs in München. Dort entwickelt die beiden Unternehmen das Stadtquartier „Meiller Gärten“ und halten weitere bebaute und unbebaute Industrie- und Gewerbeflächen im Bestand. 

Die Meiller Gärten entstehen auf acht Baufeldern mit insgesamt 14 Baukörper. Bis 2021 sind 500 Mietwohnungen zwei Kindertageseinrichtungen mit vier Kindergarten- und vier Kinderkrippengruppen, ein Boardinghaus mit 152 Apartments, Tiefgaragenstellplätze sowie zwei öffentliche Parkanlagen fertiggestellt worden.

Damit sind die „Meiller Gärten“ eines der größten privaten Mietwohnungsbauprojekte in München, von denen ca. ein Drittel als geförderte Wohnungen (EOF bzw. MM-Miete) realisiert werden. Sechs der acht Baufelder wurden in den Jahren 2019 bis 2021 bereits fertig gestellt, die Planungen für das Baufeld MG01 (Hochhaus) und MG08 (denkmalgeschützte Villa) sind derzeit im Gange.

Im Hochhaus am Memminger Platz (MG01) werden Flächen für die Nahversorgung des Umfelds, für Arztpraxen, seniorengerechtes Wohnen, eine Gemeinschaftsfläche für das Quartier sowie weitere Wohnungen entstehen.

Der historische Firmensitz der Rathgeber AG wird kernsaniert werden und soll ein gastronomisches und kulturelles Angebot sowie kleinteilige Büroflächen direkt am Memminger Platz bieten. 

Bereits zuvor hat die Rathgeber AG für die Firmen F.X. Meiller Fahrzeug- und Maschinenfabrik GmbH & Co. KG und Meiller Aufzugtüren GmbH am südlichen Ende des Meiller-Areals ein neues Verwaltungsgebäude errichtet, das zum Jahresbeginn 2016 bezogen wurde.

Im Zuge der Umsetzung dieser Neubauten unternehmen wir zahlreiche Schritte, um verantwortungsvoll und nachhaltig zu handeln. Beispielhaft nennen wir nachstehend:

Environment (Umwelt)

  • Neubauten „Meiller Gärten“ mit KfW-Effizienzhaus-Stufe KfW 55 (Wohngebäude) bzw. Effizienzgebäude-Stufe 70 (Boardinghaus).
  • Erster grüner Immobilienkredit der HypoVereinsbank diente zur Finanzierung unseres Boardinghauses. Hier der Link zur Pressemitteilung.
  • Nachhaltigkeitszertifikat LEED Gold für in 2016 bezogenes neues Verwaltungsgebäude.
  • Zukunftsweisendes Energiekonzept in den Meiller Gärten: Erzeugung der Heizenergie und des Warmwassers durch den Einsatz der vorhandenen Wärmeenergie im Grundwasser, Hochtemperierung durch Wärmepumpen, die mit auf dem Dach erzeugtem Solarstrom CO2-frei betrieben werden. Im Bedarfsfall Zukauf von Strom aus Wasserkraft. Grundkühlung im Sommer in den vorhandenen Leitungen der „Fußbodenheizung“ durch Entnahme von Kühlenergie aus dem Grundwasser; hierzu ist lediglich in geringem Umfang der Einsatz von Solarstrom für die Umwälzpumpen zum Transport der Kälteenergie erforderlich. Die Kühlung ist damit im Betrieb nahezu kostenlos und CO2-frei möglich. 
  • Einsatz hochwertiger Dämmung wie z.B. perlitgefüllte Dämmziegel. Begrünung von Flachdächern.
  • Umfangreiches Mobilitätskonzept: 
    - Optimale Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.
    - Bereitstellung von Lastenfahrrädern im Quartier, Verleihstationen für E-Bikes und Car- Sharing, Lademöglichkeit für E-Autos, etc.
    - Verkehrsfreier Innenbereich.
  • Mietermanagement durch Gründung einer eigenen Hausverwaltungs- und Servicegesellschaft vor Ort. Hierdurch Vermeidung von Fahrtwegen. Um Ressourcen zu sparen erfolgt die Mieterkommunikation möglichst papierlos via Mieter-App und elektronischer Haustafel.

Social (Soziales)

  • Schaffung von bezahlbarem Wohnraum: Ein Drittel der Wohnungen in den Meiller Gärten sind öffentlich geförderter Wohnungsbau. Hier ist die Miete nach oben begrenzt.
  • Soziale Infrastruktur: In den Meiller Gärten entstanden bis 2021 neben dem privaten Grün zwei große öffentliche Parks sowie Spielplätze. Daneben wurden zwei Kindertageseinrichtungen realisiert, die in das Eigentum der Landeshauptstadt München übergehen.
  • Im Hochhaus am Memminger Platz wird eine Begegnungsstätte für die Bewohner geschaffen werden.
  • Vergabe von Werkverträgen: Verweis auf Arbeitnehmerrechte. Regionalität der beauftragten Werkunternehmen ist von großer Bedeutung.
  • Einbindung eines externer Sicherheits- und Gesundheitskoordinators zur Identifizierung von Unfallgefahren auf der Baustelle.
  • Kleines Rathgeber-Team mit flachen Hierarchien. Mitarbeiter haben die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten. Es gelten Vertrauensarbeitszeiten. Neues Verwaltungsgebäude bietet optimales Arbeitsumfeld (z. B. Frischluftquellauslässe, Kühldecken, ergonomische Arbeitsplätze). 

Governance (Aufsichtsstrukturen / nachhaltige Unternehmensführung)

Hinter der Rathgeber AG bzw. der F.X. Meiller Gelände GmbH & Co. KG stehen (un)mittelbar die beiden Unternehmerfamilien Meiller und Meyer. Diese haben mit Blick auf die sich über sechs Generationen erstreckende Firmengeschichte „Meiller“ sowie die beabsichtigte langfristige Bestandshaltung den Anspruch, mit den Meiller Gärten etwas zu schaffen, was für die nächsten Generationen der Enkel und Urenkel trägt. Dies schlägt sich auch in der Auswahl nachhaltiger Materialen und Qualität nieder: 

  • Vorgaben der Gesellschafter und des Aufsichtsrats zur Umsetzung energetischer Standards.
  • Integration von Nachhaltigkeitszielen in die Vergütung von Führungskräften.
  • Regelmäßiger Austausch mit Mitarbeitenden über Strategie, Unternehmensziele und Zielerreichung.