Meiller Gärten erhalten den ersten grünen Immobilienkredit der HypoVereinsbank

Pressemitteilung der HypoVereinsbank München vom 03. Februar 2021

HypoVereinsbank vergibt ersten grünen Immobilienkredit für Münchner Stadtquartier „Meiller Gärten“

Die HypoVereinsbank hat mit dem „Real Estate Green Loan“ erstmals einen grünen Immobilienkredit vergeben. Mit dem grünen Darlehen in Höhe von 15 Mio. Euro finanziert die Bank ein nachhaltig konzipiertes Boardinghaus, welches einen Teil des Münchner Stadtquartiers „Meiller Gärten“ bildet. Die Finanzierung wurde zudem durch ein KfW-Darlehen für energieeffizientes Bauen in Höhe von 4 Mio. Euro ergänzt. Das gesamte Investitionsvolumen für das Boardinghaus mit einer Fläche von 6.400m2 und 152 Apartments beträgt 28 Mio. Euro.

Bei ihrem „Real Estate Green Loan“ knüpft die HypoVereinsbank die Kreditvergabe an bestimmte Objektkriterien zur Energieeinsparung. So dürfen etwa wohnwirtschaftliche Gebäude den Primärenergiebedarf von 75 kWh pro Quadratmeter nicht überschreiten. Zudem berät die Bank Bauträger und Projektentwickler hinsichtlich der Nachhaltigkeit eines Objekts sowie der Einhaltung rechtlicher und regulatorischer Vorgaben wie beispielsweise der aktuell gültigen EU Taxonomie. Faktoren, die auch für die Anlageentscheidungen von Investoren und Fonds zunehmend an Bedeutung gewinnen.

„Mit dem grünen Darlehen unterstreichen wir den nachhaltigen Charakter der Meiller Gärten und beziehen in unseren Nachhaltigkeitsansatz auch den Bereich Finanzierung mit ein“, berichtet Andreas Ferstl, Vorstand der Rathgeber AG, die das Projekt in München Moosach realisiert. „Allein mit dem Baufeld für unser Boardinghaus können wir eine CO2-Einsparung von insgesamt 103.905 Kilogramm pro Jahr erzielen. Im Ergebnis aus der Kombination von guter Dämmung mit der energetischen Grundwassernutzung sowie dem Einsatz von CO2-frei erzeugtem Strom unterschreitet das Haus die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 70. Der für die Grundwasserwärmepumpen erforderliche Strom wird mithilfe von Solarzellen auf dem Dach gewonnen sowie durch den erforderlichen Zukauf von 100% CO2-frei erzeugtem Strom aus Wasserkraft ergänzt.“
„Nachhaltigkeit ist Teil unserer DNA. Mit dem Real Estate Green Loan weiten wir unser Spektrum an nachhaltigen Finanzierungslösungen auf die gewerbliche Immobilienfinanzierung aus und unterstützen unsere Kunden mit einem weiteren Instrument dabei, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen“, sagt Christian Federspieler, Leiter der gewerblichen Immobilienfinanzierung der HypoVereinsbank. „Das Boardinghaus der Meiller Gärten erfüllt aufgrund seines zukunftsweisenden Energie- und Mobilitätskonzeptes nicht nur unsere Kriterien für grüne Finanzierungen, sondern zeigt auch, welche Bausteine zu einer nachhaltigen Quartiersentwicklung gehören“.

Die „Meiller Gärten“ sind eines der größten privaten Mietwohnungsbauprojekte in München. Die Gesamtinvestitionen inklusive des Grundstücks betragen rund 300 Millionen Euro. Dafür entstehen auf den acht Baufeldern insgesamt 14 Baukörper mit rund 600 Mietwohnungen. Die Freianlagenplanung umfasst neben privatem Grün zwei große öffentliche Grünflächen, den „Meiller-Park“ und den „Rathgeber-Park“.
Die Unternehmerfamilien Meiller und Meyer wollen die „Meiller Gärten“ langfristig im Bestand halten und legen bei der Entwicklung daher besonderen Wert auf Nachhaltigkeit. Aus diesem Grund werden für Teile der Fassaden Klinker als nachhaltiges und langlebiges Material verwendet. Für die Energieversorgung wurde ein regeneratives Energiekonzept mit Grundwasserwärmepumpen und Solarstrom entwickelt.
Über HypoVereinsbank / UniCredit

Die HypoVereinsbank ist Teil der UniCredit, einer einfachen und erfolgreichen paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking, die ihrem breit gefächerten Kundenstamm ein einzigartiges Netzwerk in Westeuropa sowie in Zentral- und Osteuropa bietet. UniCredit verbindet profundes lokales Know-how mit internationaler Reichweite. Durch ihr europäisches Bankennetzwerk ermöglicht sie ihren Kunden einzigartigen Zugang zu führenden Banken in 13 Kernmärkten: Italien, Deutschland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Ungarn, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei und Slowenien. Mit ihrem internationalen Netzwerk aus Repräsentanzen und Niederlassungen begleitet und unterstützt UniCredit Kunden in weiteren 16 Ländern weltweit.